Die ehemaligen MMA-Kämpfer konkurrierten in Jiu-Jitsu in Gi

162

Renato „Babalu“ Sobral und Caol Uno, zwei MMA-Kämpfer mit mehr als 20 Jahren der Kampfpraxis, versuchten am letzten Wochenende die BJJ-Sportarena zu erobern.

Uno und Sobral, beide 42 Jahre alt, traten in den IBJJF-Veranstaltungen in Tokio und Rom an.

Sobral begann im Jahr 1997 professionell zu kämpfen und nahm an MMA-Turnieren wie „UFC“, „Bellator“, „ONE FC“ und „Strikeforce“ teil. Bei „Strikeforce“ wurde er zum Champion im Halbschwergewicht.

Babalu nahm an beiden „IBJJF European No-Gi“ und „Rome Open“ Turnieren teil und gewann Silber im Gi und Bronze im No-Gi. Sein letzter MMA-Kampf war im Jahr 2013.

Uno, der an der „IBJJF Asian Masters“ Veranstaltung teilnahm, begann seine MMA-Karriere im Jahr 1996 und ist ein Veteran mit 55 Kämpfen. Zuletzt rang er im April 2017. In seiner Karriere kämpfte er zweimal um den UFC-Titel im Leichtgewicht: 2001 gegen Jens Pulver und 2003 gegen BJ Penn. Als ehemaliger „Shooto“-Champion nahm Uno an Events wie „HERO’s“, „Dream“ und „Vale Judo Japan“ teil.

Caol gewann in „Masters 3“ in der Leichtgewicht-Division in Tokio Gold

Last modified: März 27, 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.