Jiu-Jitsu im hohen Alter: ist es überhaupt möglich?

556

Die Antwort ist ja, natürlich! Wenn Sie schon über 40 Jahre alt sind und noch nicht über Ihre Gesundheit ständig klagen müssen, dann sollen Sie keine Probleme mit Ihrer Körperkraft haben. Viele Studien besagen, dass Männer und Frauen im Alter von 40 Jahren ihre maximale Kraft erreichen. Nutzen Sie diese Zeit, um Ihre Muskeln zu trainieren oder um den Jugendlichen nochmals zu beweisen, dass Sie noch nicht so alt sind, wie sie es glauben. Verloren geht die Körperkraft in der Regel mit 65-70 Jahren je nach der Gesundheit.

Wer könnte das besser beweisen, als Helvecio Penna, der Schwarzgurtträger der Akademie „De La Riva“? Helvecio ist schon 58 Jahre alt und bis jetzt kämpft er in der Erwachsenenklasse gegen einige der besten schwarzen Gürtel der Welt. Was noch? Er arbeitet in Vollzeit und hilft den Kindern, die in Favelas von Rio leben. Er könnte kein reicheres Leben führen.

Nicht alle sind aber damit einverstanden, dass man in solchem Alter Jiu-Jitsu betreiben dürfte. Gustavo Gasperin, der Schwarzgurtträger unter Fabricio Werdum, behauptet, Jiu-Jitsu im Alter sei nicht sinnvoll, denn es könnte die Gesundheit und sogar das Leben eines „älteren“ Kämpfers negativ beeinträchtigen.

Last modified: September 18, 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.